Stiftetest für Stippling

Für die Technik des Punktierens hab ich mir ein paar Stifte angeschaut. Ich hab Fineliner mehrerer Marken probiert, in verschiedenen Stärken, auch Stifte mit Filzstiftspitzen verschiedenster Marken, überzeugt hat mich dabei keiner.

 

Die Fineliner sind teilweise sehr dünn, da kommt es dann ganz auf das Papier drauf an auf dem man diese Technik anwendet. Die Filzstifte sind teilweise zu dick bzw. fransen oft bei der Spitze aus.

 

Dann hab ich den Pointmax* von Stabilo probiert. Tja, was soll ich sagen, der perfekte Stift dafür. Er hat zwar auch eine Filzstiftspitze, aber eine die etwas spitzer ist als üblich - und härter. Die Größe der Punkte find ich genau perfekt.

 

Anleitung Stippling:

  1. Zuerst zeichnest du das Lettering oder ähnliches mit Bleistift vor. Achte darauf, dass die Linien nicht zu dünn sind, damit man danach einen Zwischenraum erkennen kann.
  2. Du beginnst nun die Konturen ganz eng nachzupunkten.
  3. Jetzt gehst du Reihe für Reihe nach außen weiter mit dem Punktieren. Achte darauf, dass die Reihenabstände nach außen immer größer werden.
  4. Zum Schluss bringst du vereinzelte Punkte ganz außen an und arbeitest die verdichteten Punkte am Rand noch weiter aus, dass der Effekt gut sichtbar ist.
  5. Wenn alles gut getrocknet ist, radierst du vorsichtig den Bleistift weg.

 


Kommentare: 0

* Affiliate-/Partner-Link

Alle mit (*) gekennzeichneten Verlinkungen auf meiner Website sind Affiliate-Links. Das heißt, ich bekomme eine klitze-kleine Provision für das von dir gekaufte Produkt.

Damit will ich mich nicht bereichern, dir aber den Weg zum Produkt leichter machen - in dem ich es gleich für dich verlinkt habe ;-)